Den Körper in Schwung bringen

 

Wie Sie vielleicht schon gehört haben, fließt unsere Lebensenergie in einem Meridiansystem durch unseren Körper.

Die Störung des Meridianflusses kann Schmerzen verursachen oder sogar die Ursache von Krankheiten sein. Zum Beispiel kann eine Störung des Blasenmeridians chronische Rückenschmerzen verursachen. Typische Störungsfelder des Energieflusses sind Narben (Blinddarm, Kaiserschnitt, Impfungen, …). Aus diesem Grund ist es besonders wichtig Narben gut zu pflegen und zu behandeln (Schröpfen, die Narbe mit Johanniskrautöl einreiben und kneten bis die Narbe weich ist).

Wie auch in einem Fluss hat unser Meridiansystem eine bestimmte Flussrichtung. Auf der Vorderseite des Körper (Fußsohle, Innenseite Unter- und Oberschenkel, Bauch, Brust, Innenseite Oberarm  und Unterarm, Handfläche) verlaufen die Meridiane von unten nach oben und auf der Rückseite des Körpers (Handrücken, Ellbogen, Rückseite Oberarm, Rücken, Gesäß, Rückseite Beine) verlaufen sie von oben nach unten.

Um die Meridiane und somit das gesamte Energiesystem des Körpers in Schwung zu bringen, kann man die Meridiane in Energieflussrichtung (vorne hinauf, hinten hinunter) mit einer Körperbürste auffüllen bzw. harmonisieren.

„Schmerz ist der Schrei des Gewebes nach fliessender Energie“.

(Dr. med. Voll)