Druidentrank

Um den inneren Motor bereits in der Früh zu starten, habe ich euch das Rezept für den „Guten-Morgen-Druidentrank“ herausgesucht. Dieser „Trank“ wirkt nicht nur wärmend, sondern neutralisiert auch die Säuren in unserem Körper – wirkt also basisch – wodurch der Körper entschlacken und entgiften kann. Und wer morgens nicht so ein Freund von Suppen ist, der kann diese natürlich auch mittags oder abends essen.

 

Zutaten:

  • Ca. ½ kg Wurzelgemüse (Karotte, Sellerieknolle, Fenchel, Petersilienwurzel, Pastinake, …)
  • Evtl. Lauch oder Jungzwiebel
  • 2 Lorbeerblätter und einige Wacholderbeeren
  • 1 Prise Zimt
  • 1-2 Scheiben frischer Ingwer

 

Zubereitung:

Das Gemüse klein schneiden, in einen Topf geben und mit ca. 1,5l Wasser aufgießen. Anschließend die Lorbeerblätter, die Wacholderbeeren und eine Prise Zimt hinzugeben. Wenn vorhanden auch frischen Lauch oder Frühlingszwiebeln hinzugeben. 1-2 Scheiben frischen Ingwer dazu und alles ca. 20min kochen. Die Lorbeerblätter und den Ingwer anschließend entfernen und mit Meersalz und etwas Sojasauce würzen. Und schon ist der „Trank“ fertig. Er lässt sich problemlos im Kühlschrank einige Tage aufbewahren.